Württemberg – Hohenzollern
Der Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern (BdL) ist die selbständige Jugendorganisation des „Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg e.V.“ und gleichzeitig anerkannter, gemeinnütziger Träger der außerschulischen Jugendbildung. Rund 2.500 Mitglieder in 60 Orts- und Kreisgruppen (Landjugendgruppen, Agrargesprächskreise von Junglandwirten, überregionale Projektgruppen) engagieren sich im BdL, rund 7000 Personen werden jährlich durch Maßnahmen erreicht. Der BdL ist grundsätzlich offen für alle Jugendlichen und setzt sich aus vielerlei Berufsgruppen sowie Schülern, Studenten und Auszubildenden im Alter zwischen 7 und 35 Jahren zusammen. Das Verbandsgebiet erstreckt sich von Tübingen-Freudenstadt im Nordwesten bis hin zum Bodensee und zur bayrischen Grenze im Südosten. Der BdL bietet bildende Maßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen an, z. B. Berufsorientierungsseminare, Kinder- und Jugendfreizeiten, Agrarseminare oder Frauen- und Mädchenseminare. Zudem bietet der BdL die Ausbildung zum Jugendleiter mit Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) an. Alle Seminare und Maßnahmen stehen auch Nichtmitgliedern offen. Folgende Landjugendgruppen sind im Kreisverband Biberach zusammengeschlossen: Agrargesprächskreis Biberach, Aßmannshardt, Attenweiler, Frankenhofen, Lauterach, Oberessendorf, Untermarchtal, Uttenweiler und Winterstettenstadt.

Mehr Infos und das Jahresprogramm gibt es unter https://www.bdl-wueho.de/